Sie sind hier: StrategieInbound Marketing › Content Marketing

Relevante Inhalte & Storytelling

Informieren, animieren, unterhalten – ohne Spam. Sie möchten Ihren Nutzern interessanten und hochwertigen Content ausspielen? Doch womit starten? Und welchen Content zur Verfügung stellen? Gemeinsam erstellen wir Schritt für Schritt eine Gesamtstrategie – von der Zielgruppenedfinition bis zum Monitoring.

  • Referenzen >

Im Fokus: der Nutzer.

Eine Grundvoraussetzung für gutes Content Marketing ist, die eigenen Nutzer und ihre Costumer Journey zu kennen. Die Costumer Journey ist dabei nichts anderes, als die Bezeichnung der einzelnen Phasen, die ein Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produktes entscheidet. Wichtig ist, den Bedarf des Nutzers in der entsprechenden Phase zu kennen, in der er sich befindet. Beispiel: Ein Nutzer im Erstkontakt ist auf der Suche nach Basisinformationen, wie etwa „Was bietet das Produkt?“, „Was bietet das Unternehmen?“ oder „Ist das Unternehmen seriös?“ Ein Nutzer kurz vor dem Kauf benötigt hingegen ganz andere Inhalte, wie etwa „Ist das Produkt kompatibel mit…?“, „Kann ich das Produkt an eine Packstation liefern lassen?“ oder „Ist das Produkt wetterfest?“ So können sie zielgerichtet Informationen bereitstellen, die der Nutzer nicht als überflüssig oder nervig empfindet. Am Anfang der Strategieerarbeitung steht also die Zielgruppendefinition und das Aufsplitten in die Phasen der Costumer Journey. Im Folgenden erarbeiten wir, welche Art der Information in welcher Phase durch den Nutzer benötigt wird und in welcher Form dieser bereitgestellt wird. Abschließend halten wir fest, wie wir datengetrieben den Erfolg einzelner Content Kampagnen auswerten und entsprechend langfristig optimieren können.

Starttimeline

Von Analyse bis Monitoring

Content Marketing Strategie Erarbeitung

Relevante Informationen bereitstellen – das sagt sich so leicht. Doch was ist für den Nutzer überhaupt von Relevanz? Aufgrund dieser Frage steht zu Beginn jeder Content Kampagne eine umfangreiche Analyse. Diese beinhaltet unter anderem eine Zieldefinition (Was will ich überhaupt konkret mittels Content Marketing erreichen?), eine Persona-Zielgruppendefinition (Welche Nutzer werden typischerweise zu Kunden und funktioniert deren Ansprache?), eine Themen-Recherche (Welche Themen stehen in engem Zusammenhang mit dem Produkt? Was kann hier interessant und neu für den Nutzer sein?), eine in enger Abstimmung mit der SEO-Strategie stehende Keyword-Recherche (Wie können wir die gefundenen Themen auch gezielt für positive SEO-Effekte nutzen?) sowie ein Content Audit („Inventur“ und Bewertung bereits bestehender Inhalte).

Erst nach diesem Schritt sollte in die konkrete Ideenentwicklung eingestiegen werden. Wichtig ist es hier, sich auch Gedanken über die verschiedenen Arten und Formen von Inhalten Gedanken zu machen. Hier eine Zuordnung zu bestimmten Eigenschaften vorzunehmen nennt sich Content Attribution/Attribuierung und hilft dabei, einen Gesamtüberblick zu behalten. Typische Klassifikations-Eigenschaften sind beispielsweise das bereitgestellte Format (Blogbeitrag, E-Book, Landingpage, Newsletter, Video, Podcasts…usw.) oder der jeweilige Nutzen (Erklärend, Beziehung aufbauend, unterhaltend, überzeugend…usw.)

Dann erfolgt die tatsächliche operative Umsetzung Ihrer Content Ideen. Die Inhalte werden erstellt, geprüft, eventuell noch einmal aufbereitet und freigegeben. Wichtig: achten Sie bei der Bereitstellung darauf, möglichst in allen Schritten ein entsprechendes Tracking einzubinden. Denn: auch die Auswertung Ihrer Content Marketing Maßnahmen ist ein elementarer Teil der Gesamtstrategie. Sie sollten analysieren können, welche Nutzer sich auf Ihrer Seite wie bewegen, welche Inhalte relevant und interessant waren (Verweildauer, Absprungraten), welche Inhalte eher zu weiteren Conversions führen als andere. Zudem sollten Sie wissen, wie Sie – im Falle von eingesammelten Leads – mit diesen im weiteren Zeitverlauf arbeiten möchten.

Eine unserer planinja Grundüberzeugungen lautet: gegen Trendwellen und Bauchgefühl – für datengetriebenes Arbeiten. Daher machen Sie sich früh vertraut mit den wichtigsten Kennzahlen des Content Marketings und streben Sie an, Ihre Inhalte auch mittel- bis langfristig zu optimieren. Bauen Sie so Ihre Inbound Marketing Arbeit aus und machen Sie sich unabhängig von teuren und fremdbestimmten Vermarktungskanälen. Wir helfen stehen Ihnen dabei gerne zur Seite.

Erfahrungen & Bewertungen zu planinja Consulting UG

Kundenstimme bei Provenexpert:
„Im Zuge eines Content Audits haben Sebastian und Philipp uns ihre sehr ausführlichen und detaillierten Ergebnisse im Rahmen einer WebEx präsentiert. Die Präsentation wurde sehr strukturiert geleitet und die Ergebnisse ausführlich erläutert. Ich kann die Arbeit und die Beratung von planinja darum uneingeschränkt empfehlen.“

Kostenloses Erstgespräch buchen

Sie möchten mit Content Marketing starten und wissen nicht, womit Sie anfangen sollen? Dann lassen Sie uns dazu ins Gespräch kommen – unverbindlich und kostenlos.

Jetzt Termin buchen

Haben Sie noch Fragen?

Sie haben weiterführende Fragen zu Content Arten und Formen oder zur Costumer Journey? Gerne teilen wir unser Wissen und unsere Erfahrungen – schreiben Sie uns.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontaktaufnahme

Wir antworten Ihnen innerhalb von einem Werktag.

Sie benötigen erst einmal Impulse?

Manchmal ist ein externer und unabhängiger Ratschlag genau das, was man braucht. Um uns und unsere Arbeitsweise kennenlernen zu können, bieten wir unser Paket „Potentialanalyse“ an. Für nur 199 Euro nehmen wir Ihre Unternehmensseite oder Ihren Shop unter die Lupe und erarbeiten 10 hilfreiche Ansätze mit Verbesserungsideen – von strategisch/langfristig bis Quickwin/kurzfristig. Für uns ein Investment in eine mögliche gemeinsame Zusammenarbeit. Probieren Sie es einfach aus – es gibt nichts zu verlieren.